Schon im Jahre 1357 wurde der Hofstätterhof erstmals urkundlich erwähnt. Wie der Name schon verrät, war er eine Hofstätte; die Hofstätte der Leonburg an der Gampenstraße. Damals war es noch der Ritter Kunibert, der die Hofstätte besuchte, heute ist es der Wanderer. Damals verstand man es die Leonburg und die dazugehörige Hofstätte an eines der schönsten Fleckchen Erde hinzubauen. Heute kommt diese Tatsache dem Buschenschank zugute. Ein herrlicher Rundblick erwartet die Besucher.